Premiere am 15. Mai 2015

 

EIN ABSURD-HEITERES TANZ-THEATER-STÜCK

Jedes Spiel verlangt nach Regeln. Können sie überhaupt befolgt werden?
Ein deutsch-amerikanisch-schweizerisches Märchen gibt Antwort.

Deutschland… ein Land, das Menschen aus anderen Nationen magisch anzieht. So auch Dolly und Milka, die sich bei ihrer Ankunft im fremden Land zufällig über den Weg laufen. Im Gepäck haben sie Kostbarkeiten aus ihrer Heimat, dem mächtigen Amerika und der wohlhabenden Schweiz.

So unterschiedlich sie auch sind, bemerken sie bald, dass sie nur gemeinsam das unbekannte Land erkunden können. Auf der Suche nach dem Glück beginnt ein Spiel mit Regeln aus der neuen Welt und Sehnsüchten aus der alten Heimat. In einem absurd-heiteren Spiel überwinden die zwei Figuren die Hürden, die ihnen gestellt werden. In liebevoll-spielerischer Konkurrenz, aber letztendlich immer gemeinsam, gelingt es ihnen mehr und mehr Facetten des Märchenlandes zu ergründen und in der neuen Welt anzukommen.

Es ist die Annäherung zweier Charaktere, die märchenhaft agieren und trotz unterschiedlicher Sprachen, kultureller Differenzen und individueller Lebensgeschichten einen gemeinsamen Nenner finden.
Durch Tanz, Theater und Interaktion mit dem Publikum nehmen Milka und Dolly die Zuschauer mit auf die Reise in das „Märchenland“.

Jede Ähnlichkeit zum wahren Leben, abseits der Märchenwelt, ist nicht rein zufällig, sondern durchaus beabsichtigt.

Eine Tanz-Theater-Produktion von und mit Carole Schmitt & Kathleen Renish.