Im Rahmen des inklusiven Kulturprojekts „INKLU:CITY“ feiert am 10. Mai 2015 die Produktion „Schrei mich an“ Premiere im Bürgerhaus Stollwerck in Köln.

In der Theaterperformance treffen unterschiedliche Menschen als Expertinnen und Experten ihrer Lebenswelt in einer inklusiven Gesellschaft zusammen, die ihr Leben in der Stadt Köln künstlerisch erforscht haben. In einer kollektiven Reise, in Improvisationen und Gesprächen zwischen den Beteiligten und der Regisseurin ist ein Theaterstück entstanden, das wirklich ein Perspektivwechsel ist. Es erzählt über das Anderssein und Nicht-Dazugehören, über die Suche nach Kontakt, Begegnung und Identität. Sehnsüchte und Visionen, Ängste und Grenzen offenbaren sich. Die Akteurinnen und Akteure zeigen ihre Stärken und Beeinträchtigungen, ihre Verletzungen und ihre Wut. Doch es ist keineswegs ein Trauerspiel. Ganz im Gegenteil: Es ist ein Stück, das Mut macht, anders zu sein.

Wir laden das Publikum von „Schrei mich an“ herzlich ein, sich an unserer kurzen Online-Befragung zum Stück zu beteiligen und uns von ihren Gedanken und Träumen zum Thema zu erzählen!

Hier geht´s zur Online-Umfrage